Kieferorthopädie

Feste Prothese

(metallschlösser)

Feste Protheseoder eine feste kieferorthopädische Vorrichtung ist, wie der Name schon sagt, an den Zähnen befestigt. Die festsitzende Protheseneinstellung erfordert ein vollständiges Entfernen der Zähne und des Weichgewebes des Patienten und dauert etwa zwei Stunden. Die Kontrollen dauern zunächst einen Monat, später zwei oder drei Wochen, je nach Fall.

Die Therapie dauert je nach Schwere des Falls eineinhalb Jahre. Nach dem Entfernen der festsitzenden Vorrichtung sollte der Patient Retentionsfolien tragen, um das Ergebnis zu erhalten. Die Kontrollen zum Tragen der Folien sind anfänglich für einen Monat und später für zwei oder drei Monate und sogar noch weniger.

Feste Prothese

(Keramikriegel – ästhetisches feststehendes Gerät)

Keramikverschlüsse/strong> Das Fallen in die ästhetischen Schlösser, die anstelle der klassischen Metallschlösser angebracht werden können, ist weniger sichtbar und für die Patientenumgebung weniger leicht zu akzeptieren.

Aktives Gerät

(mobiles Gerät)

Aktives Gerät sind mobile Vorrichtungen zum Korrigieren kieferorthopädischer Anomalien bei Kindern mit gemischten Gebissen – d. h. Für Kinder im Schulalter erfordert eine erfolgreiche Patiententherapie die Zusammenarbeit des Patienten und der Eltern, da der Patient (Kind) entfernt und platziert wird. Kontrollen sind für einen Monat.

Lingualer fester Apparat

Linguale Kieferorthopädie ist die Korrektur der Zähne mit Hilfe einer festsitzenden Vorrichtung, die von der Zahninnenseite anhaftet.